Mit dem Newsletter AGCT-Gentechnik.report informiert Sie die AGCT einmal im Monat über aktuelle Entscheidungen, gesetzliche Änderungen und Neuigkeiten aus der Forschung zur Gentechnologie und zum Gentechnikrecht.
 
7-8/2013 vom 31.07.2013
 

ZKBS legt Tätigkeitsbericht vor

Wie jedes Jahr stellt die ZKBS ihren Tätigkeitsbericht für das vergangene Jahr dar. Auch dieses Jahr gibt es darin wieder eine Menge zu entdecken.

Risikobewertung für das Cetacean morbillivirus (CeMV)

Die ZKBS folgt in einer aktuellen Bewertung vom Juli 2013 der Risikobetrachtung von BGRCI.

Aktualisierte Organismenliste

Die ZKBS hat die Organismenliste in einer aktuellen Form ins Netz gestellt.

Biostoffverordnung ist endlich da

Von Insidern lang ersehnt ist jetzt endlich die Biostoffverordnung rechtswirksam. Sie ist am 22.07.2012 im Gesetzgebungsblatt veröffentlicht worden.

Arzneimittelgesetz neu

Auch das Arzneimittelgesetz ist, nachdem es bereits im April 2013 zuletzt geändert worden war, erneut geändert worden.

Patent auf Brokkoli

Das Europäische Patentamt (EPA) hat ein Patent auf konventionell gezüchteten Brokkoli erteilt.

"Exkurs": Die neue BioStoffV im Verhältnis zur GenTSV - Abgrenzungsfragen und TRBAs

Anlässlich der Änderungen der Biostoffverordnung und der damit zugleich verbundenen Fragen des Verhältnisses von Biostoffverordnung und Gentechnikgesetz veranstaltet die AGCT am 13. September 2013 im Biomedizin Zentrum Dortmund eine Sonderveranstaltung.

Projektleiterkurs Gentechnikrecht der AGCT für September 2013 buchbar

Die zweite der drei Fortbildungsveranstaltungen der AGCT „Gentechnische Arbeiten in gentechnischen Anlagen“ zum Erwerb des Projektleiterscheins findet am 26. und 27. September 2013 in der Fakultät für Medizin der Ruhr-Universität Bochum statt. Anmeldungen sind schon möglich.
 

Impressum

Advo Gen ConsulT (AGCT)
Bender & Kauch GbR

Hiltroperstr. 254
44805 Bochum

Telefon 0 23 4 / 956 62 22
Telefax 0 23 4 / 956 62 23

E-Mail info@advogenconsult.de

Verantwortlich für den Inhalt von AGCT-Gentechnik.report sind
Dr. Kirsten Bender und Dr. Petra Kauch.