Mit dem Newsletter AGCT-Gentechnik.report informiert Sie die AGCT einmal im Monat über aktuelle Entscheidungen, gesetzliche Änderungen und Neuigkeiten aus der Forschung zur Gentechnologie und zum Gentechnikrecht.
 
1/2015 vom 31.01.2015
 

Phytopathogen oder nicht?

Bradyrhizobium elkanii, ein weit verbreitetes Bodenbakterium wurde für gentechnische Arbeiten durch die ZKBS bewertet.

Was haben Küchenschaben mit der Vitamin B12 zu tun?

Möglicherweise wegen der Produktion des Vitamin B12, das gerne als Nahrungsergänzung verwendet wird (die Sinnhaftigkeit sei dem Nutzer überlassen), wird ein Vertreter der Enterobacteriaceae interessant für gentechnische Arbeiten.

Kennen Sie LASI?

Nein, dann helfen wir weiter. LASI steht für Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik. Er ist ein Gremium, das der Konferenz der Ministerinnen und Minister, Senatorinnen und Senatoren für Arbeit und Soziales" (kurz: Arbeits- und Sozialministerkonferenz - ASMK) zugeordnet ist.

EU-Parlament verabschiedet Änderung der Freisetzungsrichtlinie

Am 13. Januar 2015 hat das Europäische Parlament die lang erwartete Änderung der Freisetzungsrichtlinie verabschiedet. Näheres dazu hier.

Zur Bestellung von Projektleitern und Beauftragten für die Biologische Sicherheit

Immer wieder kommt es zu Fragen im Hinblick auf die Bestellung von Projektleitern und von Beauftragten für die Biologische Sicherheit.

Begriffsklärungen …

Was bedeuten eigentlich die Kürzel BfN, BfR, RKI; JKI, FLI und PEI und was hat das mit Gentechnik zu tun? Wir stellen Ihnen bis zum Sommer jeweils ein Kürzel vor. Hier das BfN.

Biostoffverordnung – Fachkundekurs gem. § 2 Nr. 11 BiostoffV (Modul I)

Gefährdungsbeurteilung für Tätigkeiten ohne Schutzstufenzuordnung und Tätigkeiten der Schutzstufe 1 und 2. Der Kurs richtet sich an Arbeitgeber sowie an diejenigen Personen, die für den Arbeitgeber die Aufgabe der Gefährdungsbeurteilung übernehmen. Erfasst werden die Bereiche der Abwasser- und Abfallwirtschaft, Land- und Forstwirtschaft, Reinigungs- und Sanierungsarbeiten, Biogasanlagen sowie die Veterinärmedizin (ohne Schutzstufenzuordnung) sowie Laboratorien, Versuchstierhaltungen und Einrichtungen der Biotechnologie der Schutzstufe 1 und Schutzstufe 2 - einschließlich derjenigen, in denen Tätigkeiten der Risikogruppe 3** -durchgeführt werden. Der Kurs findet am 19. März 2015 im BiomedizinZentrum Dortmund statt.

Projektleiterkurs Gentechnikrecht der AGCT im Juni 2015 schon buchbar

Die zweite der drei Fortbildungsveranstaltungen „Gentechnische Arbeiten in gentechnischen Anlagen“ zum Erwerb des Projektleiterscheins findet am 18. und 19. Juni 2015 in der Fakultät für Medizin der Ruhr-Universität Bochum statt. Anmeldungen sind noch bis zum 05.06.2015 möglich.

Update-Gentechnikrecht der AGCT für Februar 2015 noch buchbar

Die Fortbildungsveranstaltung “Update Gentechnikrecht“ findet am 27. Februar 2015 im BioMedizinZentrum Dortmund statt. Schwerpunkt der ersten Fortbildungsveranstaltung der AGCT in diesem Jahr ist das Thema „Rechte und Pflichten des Betreibers, Projektleiters und des Beauftragten für die Biologische Sicherheit“. Anmeldungen werden bis zum 13. Februar 2015 erbeten.

"Exkurs": Die neue BiostoffV im Verhältnis zur GenTSV - Abgrenzungsfragen und TRBAs

Wegen der großen Nachfrage zur Sonderveranstaltung „Die neue BiostoffV im Verhältnis zur GenTSV“ hat sich die AGCT entschieden, den Kurs nochmals anzubieten. da immer noch sehr große Unsicherheit im Umgang mit der neuen Biostoffverordnung besteht. Dieser Kurs findet am 12. Februar 2015 im Biomedizin Zentrum Dortmund statt. Es sind noch Plätze frei.
 

Impressum

Advo Gen ConsulT (AGCT)
Bender & Kauch GbR

Hiltroperstr. 254
44805 Bochum

Telefon 0 23 4 / 956 62 22
Telefax 0 23 4 / 956 62 23

E-Mail info@advogenconsult.de

Verantwortlich für den Inhalt von AGCT-Gentechnik.report sind
Dr. Kirsten Bender und Dr. Petra Kauch.